Immobilienvermittlung (Maklertätigkeiten)

Präambel
Unsere Vermittlungstätigkeit widmen wir uns mit großer Sorgfalt und Wahrnehmung der Interessen unserer Auftraggeber. Unsere Leistung erfüllen wir nach den gesetzlichen Vorschriften §§ 652 ff BGB sowie den allgemein anerkannten Grundsätzen der kaufmännischen Sorgfaltspflicht. Unsere Leistung besteht aus dem Nachweis und/oder die Vermittlung von Verträgen im Zusammenhang mit Grundstücken oder grundstücksgleichen Rechten. Darüber hinaus gelten die nachfolgenden Bedingungen im Geschäftsverkehr (Allgemeine Geschäftsbedingungen). 

§ 1
Unsere Informationen sind ausschließlich für unseren Auftraggeber oder den Empfänger bestimmt. Die unerlaubte Weitergabe von Informationen oder Inhalten dieses Angebotes ist untersagt. Im Falle der unerlaubten Weitergabe erheben wir uns Schadensersatzansprüche in Höhe der vereinbarten Provision vor. Weitere Schadensersatzansprüche bleiben davon unberührt.

§ 2
Soweit nicht anders vereinbart oder im Exposé angegeben gilt eine Provision i.H.v. 3 % vom Verkaufspreis für den Käufer.

Bei Erbbaurechten  i.H.v. 3 % vom Verkaufspreis des bebauten oder unbebauten Erbbaurechts vom Käufer i.H.v. 3 % vom Verkaufspreis des Erbbaugrundstücks vom Käufer.

Die v. g. Provisionshöhe versteht sich zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer. 

Unabhängig davon, können nach Vereinbarung zwischen Auftraggeber und uns die v. g. Provisionen vom Verkäufer, Erbbauberechtigten oder Erbbauverpflichteten entsprechend den v. g. Bedingungen geschuldet sein. 

§ 3
Soweit nicht anders vereinbart oder im Exposé angegeben gilt Im Falle der Wohnraumvermietung  eine Provision i.H.v. 3 Monatsnettokaltmieten für den Auftraggeber. 

Im Falle der Vermietung oder Verpachtung nicht wohnwirtschaftlich genutzter Räumlichkeiten gilt eine Provision i.H.v. 3 Monatsnettokaltmieten/-pachtzahlungen (zzgl. etwaiger Umsatzbeteiligungen) bei Miet-/Pachtverträgen mit einer Laufzeit bis zu 5 Jahren für den Auftraggeber (einschl. Optionen, unabhängig von der Inanspruchnahme), 

i.H.v. 3,5 Monatsnettokaltmieten/-pachtzahlungen (zzgl. etwaiger Umsatzbeteiligungen)bei Miet-/Pachtverträgen mit einer Laufzeit bis zu 10 Jahren für den Auftraggeber (einschl. Optionen, unabhängig von der Inanspruchnahme), 

i.H.v. 4 Monatsnettokaltmieten/-pachtzahlungen (zzgl. etwaiger Umsatzbeteiligungen) bei Miet-/Pachtverträgen mit einer Laufzeit über 10 Jahren für den Auftraggeber (einschl. Optionen, unabhängig von der Inanspruchnahme).

Die v. g. Beträge verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer. Zum Nachweis der Höhe einer evtl. Umsatzbeteiligung hat der Auftraggeber am Ende eines Geschäftsjahres eine durch einen Wirtschaftsprüfer oder Steuerberater beglaubigte BWA o.ä. vorzulegen. Unabhängig davon, können nach Vereinbarung zwischen Auftraggeber und uns die v. g. Provisionen vom Mieter bzw. Pächter entsprechend den v. g. Bedingungen oder dem gesetzlich vorgegebenen Rahmen geschuldet sein. 

§ 4
Die Provision ist fällig mit Zustandekommen eines rechtswirksamen Kauf-, Miet- oder Pachtvertrags. Die Zahlung der Provision ist fällig 14 Tage nach Rechnungslegung.

§ 5
Der Auftraggeber räumt uns die Möglichkeit ein, an Beurkundungsterminen teilnehmen zu können oder bei Vertragsabschluss anwesend zu sein. Dazu sind wir mindestens 10 Kalendertage vor dem jeweiligen Termin vom Auftraggeber schriftlich über selbigen in Kenntnis zu setzen. Der Auftraggeber hat uns nach erfolgtem Vertragsabschluß unverzüglich eine Abschrift des Kauf-, Miet- oder Pachtvertrages einschl. der sonstigen vertraglichen Bedingungen, sofern diese mit dem vertragsgegenstand im Zusammenhang steht, eine Abschrift zu überlassen. 

§ 6
Sämtliche Angaben zu den Vermittlungsobjekten in unserem Exposé sowie auf unserem Internetauftritt beruhen auf Angaben des Auftraggebers und/oder vorgelegten Unterlagen. Die Prüfung dieser Informationen erfolgt nicht ohne gesonderte Vereinbarung. Daher übernehmen wir keinerlei Haftung für die Weitergabe der v. g. Informationen. Sämtliche Angaben zu den  Vermittlungsobjekten bezogen auf Größe, Güte und Beschaffenheit sind ohne Gewähr. Sämtliche Immobilienangebote gelten ausschließlich nur solange verfügbar, zwischenzeitlicher Verkauf bzw. zwischenzeitliche Vermietung/Verpachtung jederzeit möglich.

Schadensersatzansprüche uns gegenüber sind ausgeschlossen, es sei denn es handelt sich um grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz. 

Verstößt der Auftraggeber gegen seine Pflichten, haben wir Anspruch auf Ausgleich unserer Aufwendungen (Auslagen und Zeitaufwand). Maßgeblich für diese Aufwendungen ist das Justizvergütungs- und -entschädigungsgesetz – JVEG – in seiner jeweils aktuell gültigen Fassung. Die Verjährungsfristen richten sich nach den gesetzlichen Bestimmungen.

§ 7
Gem. dem geltenden Geldwäschegesetz (GwG) sind wir dazu verpflichtet, die Identität unserer Kunden (Kauf/Verkauf) festzustellen und zu überprüfen. In diesem Zusammenhang ist uns vor Vertragsabschluss unaufgefordert eine Kopie des Personalausweises oder bei juristischen Personen eine Kopie des aktuellen Handelsregisterauszugs zu überlassen. 

§ 8
Abweichungen von diesen Bedingungen sind nur schriftlich und einvernehmlich möglich. Sollten Teile dieser AGB unwirksam sein, so sind hiervon nicht die Gültigkeit oder die übrigen Bestimmungen dieser Bedingungen berührt. Evtl. ungültige Klauseln sind durch Klauseln zu ersetzen, die dem Wunsch der Vertragspartei naheliegt.

Gerichtsstand ist Menden (Sauerland). 

Stand: 01.07.2013

Widerrufsbelehrung

Als Privatperson haben Sie das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den provisionspflichtigen Auftrag zu widerrufen.

Der Widerruf ist zu richten an:

PROREAL IMMOCON Unternehmergesellschaft
(haftungsbeschränkt)
Schwitter Dorfstr. 11
58708 Menden

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Fügen Sie Ihren Namen, Ihre Anschrift und, soweit verfügbar Ihre Telefonnummer, Telefaxnummer und E-Mail-Adresse) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder Telefax) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. 

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie den Vertrag widerrufen, werden wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist.

Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Ende der Widerrufsbelehrung.

Theme CSS-Programmierung:Christian Knaak  |  Programmierung: bitpiloten